Um alle Funktionen dieser Website optimal nutzen zu können, benötigen Sie JavaScript.
Eine Anleitung, wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, finden Sie hier.

Datenschutz – nicht nur ein Thema für „Grosse“

Auch als Handwerker, Dienstleister oder Handelsunternehmen im klein- oder mittelständischen Bereich unterliegen Sie bestimmten datenschutzrechtlichen Anforderungen!

Auch wenn keine Notwendigkeit der Auditierung besteht, sollten Sie eine erstmalige und auch wiederholte Prüfung Ihrer Systemumgebung und Ihrer Datenverwaltung ins Auge fassen. Zur Datenverwaltung zählen unter Umständen auch schon die Geschäftsdaten Ihrer besten Kunden. Halten Sie sich vor Augen, was passiert, wenn diese in die falschen Hände gelangen.

Sie möchten sich versichern, alles richtig zu machen? Gerne stehen wir Ihnen Rede und Antwort: ITR.NetWork GmbH, 55278 Selzen 0700 - 487 638 00

Nachrichten der von uns selektierten Anbieter

heise online

Industrie 4.0: Verfassungsschutzchef warnt vor Massendaten im "Hochrisikoraum"

Hans-Georg Maaßen hat ein zwiespältiges Verhältnis zum Datenschutz. Als Oberspion zeigt er "großes Interesse an Big Data", bei der Industrie und den Bürgern mahnt er zugleich mehr Sensibilität bei der Datenfreigabe an.

E-Privacy-Verordnung: Wirtschaft will kein "Desaster" wie bei Cookie-Abfrage

Die Einwilligung in die Verarbeitung von Kommunikationsdaten kristallisiert sich als Knackpunkt im Streit um die geplante europäische E-Privacy-Verordnung heraus. Parallel hapert es hierzulande mit der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung.

Datenschützer: Unternehmen können Windows 10 Enterprise datenschutzkonform einsetzen

In Unternehmen kann die Enterprise-Version von Microsofts Betriebssystem datenschutzkonform eingesetzt werden. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht, das aber auch kritikwürdiges gefunden hat.

Gefährdeter Datenschutz: Firefox löscht lokale Datenbanken nicht

Nur umständlich lässt sich die Firefox-Chronik von Nutzern löschen. Webseiten können mühelos auf zuvor im Browser gespeicherte Daten zugreifen. Das Problem ist schon lange bekannt.

Equifax soll früheren Hack verheimlicht haben

Monate vor dem kolossalen Hack mit mehr als 143 Millionen Opfern soll Equifax bereits einmal gehackt worden sein. Derweil ermitteln US-Behörden wegen Insiderhandels gegen Equifax-Manager.

Sommerakademie der Datenschützer: Informationelle Nichtbestimmung allerorten

Während die Datenschützer von der kommenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beflügelt werden, die ab 25. Mai 2018 gilt, neigen Anwender weiter dazu, den Datenschutz zu vernachlässigen.

Equifax schickt nach Datenklau Führungskräfte in den Ruhestand

Nach dem kolossalen Hack müssen der Informations- und der Sicherheitschef der großen US-Wirtschaftsauskunftei gehen.

IT für Sicherheitsbehörden: Schwachstellen kann Zitis auch kaufen

Zur Eröffnung der Zentralen Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich erteilte der Innenminister der Datenschutzbeauftragten eine Absage. Zitis-Chef Karl hatte vor kurzem betont, keine Schwachstellen auf Grau- oder Schwarzmärkten einzukaufen.

Das digitale Kinderzimmer – oder: smarte Helfer rund ums Babybett

Die Babyausstattermesse "Kind+Jugend" zeigt, wie weit "digitale Helfer" schon zu den Kleinsten vorrücken. Vom Pulsmess-Söckchen über Bluetooth-Thermometer bis zu Windel-Voll-Alarm-Sensoren ist alles dabei.

Datenschützerin will bei Sicherheitsbehörde Zitis einbezogen werden

Der Bundesdatenschutzbeauftragten Andrea Voßhoff wurde von der Bundesregierung zugesichert, dass sie offiziell in die Arbeit der Sicherheitsbehörde Zitis einbezogen wird. Eine offizielle Beteiligung sei bisher aber nicht erfolgt.

Datenschutz.de

Virtuelles Datenschutzbüro

Virtuelles Datenschutzbüro
Ein Informationsangebot der öffentlichen Datenschutzinstanzen

Datenschutz als verlässliche Basis in allen Anwendungen nötig

Pressemitteilung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein vom 18.09.2017 Sommerakademie „Herausforderung „Informationelle Nichtbestimmung“ – Privacy by Default für Technik, Wirtschaft und Politik“ des ULD am 18. September 2017 in Kiel Expertinnen und Experten diskutierten mit den mehr als 400 Teilnehmenden die heutige Technik-Nutzung, Effekte der Digitalisierung und die neue Welt des „Internet of Things“, wenn … Weiterlesen Datenschutz als verlässliche Basis in allen Anwendungen nötig

Bündnis für mehr Videoaufklärung – 10 Gründe, warum Sie nicht unterschreiben sollten

Pressemitteilung der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit vom 13. September 2017 Das Bürgerbündnis für mehr Videoaufklärung und mehr Datenschutz hat einen Gesetzesentwurf für ein „Artikel-Gesetz für mehr Sicherheit und mehr Datenschutz in Berlin“ vorgestellt, über den in einem Volksbegehren entschieden werden soll. Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Maja Smoltczyk, rät Berliner Bürgerinnen … Weiterlesen Bündnis für mehr Videoaufklärung – 10 Gründe, warum Sie nicht unterschreiben sollten

YouTube lernt Datenschutz: „Die Richtung stimmt!“

„YouTube lernt Datenschutz“, so reagierte der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Dr. Stefan Brink,  auf die vom US-amerikanischen Unternehmen nun eröffnete Möglichkeit, auch einzelne Gesichter bei den auf der Plattform hochgeladenen Videos zu verpixeln: „Die Verpixelung fremder Personen, die in eigene Videoaufnahmen geraten sind, ist ein wichtiges Instrument zur Wahrung fremder Persönlichkeitsrechte. … Weiterlesen YouTube lernt Datenschutz: „Die Richtung stimmt!“

Identitätsdiebstahl darf nicht als allgemeines Geschäftsrisiko hingenommen werden

Pressemitteilung der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit vom 8. September 2017 Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit beschäftigt sich aktuell verstärkt mit Identitätsdiebstählen im Onlinehandel. Dabei musste die Aufsichtsbehörde bei ihren Prüfungen häufig feststellen, dass Unternehmen nicht genügend Maßnahmen ergreifen, um Identitätsdiebstähle zu verhindern. Allein mit Vornamen, Namen und Geburtsdatum einer anderen Person … Weiterlesen Identitätsdiebstahl darf nicht als allgemeines Geschäftsrisiko hingenommen werden

Landesbeauftragter begrüßt Offenlegung der Überlegungen des Bundesverfas-sungsgerichts zur Nutzung sozialer Medien

Das Bundesverfassungsgericht hat in Reaktion auf eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) Unterlagen zur gerichtlichen Nutzung sozialer Medien offen gelegt. Daraus geht hervor, dass sich das Gericht anlässlich eines Twitter-Accounts @BVerfG, der den Eindruck erweckte, er stamme vom Gericht, eingehend mit der Frage befasste, ob und ggfls. inwieweit es soziale Medien nutzen sollte. Dabei untersuchte … Weiterlesen Landesbeauftragter begrüßt Offenlegung der Überlegungen des Bundesverfas-sungsgerichts zur Nutzung sozialer Medien

Gütesiegel gegen Datenlecks in der Waschmaschine

Die Bundesregierung will mit Hilfe eines freiwilligen Gütesiegels die Verbreitung sicherer IT-Produkte forcieren. Die Anwender sollten künftig auf der Basis eines einheitlichen, verständlichen Gütesiegels bei der Kaufentscheidung für neue IT-Produkte und bei der Inanspruchnahme entsprechender Dienstleistungen schnell und einfach feststellen können, welche Angebote wie gut zum Schutz der IT und der Daten beitragen. Der Landesbeauftragte … Weiterlesen Gütesiegel gegen Datenlecks in der Waschmaschine

Cyberwehr: Vorrang für Sicherheit im Netz

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Dr. Stefan Brink, begrüßt das Vorhaben von Innenminister Strobl, eine sogenannte Cyberwehr in Baden-Württemberg einzurichten. „Gerade kleine und mittlere Unternehmen ohne eigene IT-Spezialisten im Kampf gegen Datenklau und IT-Angriffe zu unterstützen, ist der richtige Weg, um das Vertrauen ins weltweite Netz auszubauen“, betont LfDI Brink. „Denn auf … Weiterlesen Cyberwehr: Vorrang für Sicherheit im Netz

Der lange Arm des Grundrechts auf Informationsfreiheit

Bundesverfassungsgericht gibt Hinweise zur Reichweite von Informationszugangsansprüchen nach dem Informationsfreiheitsgesetz des Bundes. Nicht jeder Beamte geht so in seiner Arbeit auf, dass er Akten nicht nur mit nach Hause nimmt, sondern sogar über seine Pensionierung hinaus behält und seinen Erben hinterlässt. Wer es dennoch tut, der (bzw. dessen Erben) muss damit rechnen, womöglich vom früheren … Weiterlesen Der lange Arm des Grundrechts auf Informationsfreiheit

Informationsfreiheit weitergedacht: Mehr Transparenz öffentlicher Unternehmen

Studie der Zeppelin Universität Friedrichshafen legt Transparenzdefizite öffentlicher Unternehmen in Baden-Württemberg offen. Das Land Baden-Württemberg und die Landeshauptstadt Stuttgart rangieren unter den ersten 15 Plätzen im Ranking hinsichtlich der Offenlegung von Vergütungsdaten für ihre Unternehmen im Vergleich von Bund, Ländern und Kommunen. Besonders die Landeshauptstadt sticht mit einer Quote von über 70 Prozent hervor. Dies … Weiterlesen Informationsfreiheit weitergedacht: Mehr Transparenz öffentlicher Unternehmen

Weil wir Datenschutz lieben: Anstehende Aufräumarbeiten bei der BVG

Pressemitteilung der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Aufgrund einer Pressemitteilung der vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di vom 18. August 2017 wurde die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit auf den Vorwurf einer Ausspähung der Beschäftigtenvertretung bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) aufmerksam. Um die Vorwürfe zu prüfen, nahm die Aufsichtsbehörde umgehend eine Betriebsprüfung bei der BVG vor. … Weiterlesen Weil wir Datenschutz lieben: Anstehende Aufräumarbeiten bei der BVG